In partnerschaftlicher Zusammenarbeit:

Immer im Einsatz für den Verein:​ Deine Geschichte macht den
Unterschied!

1. Vorbemerkung

Diese Datenschutzerklärung beinhaltet die „Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person“ gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

2. Verantwortliche Stelle

Hamburger Sportbund e.V. (HSB), Schäferkampsallee 1, 20357 Hamburg Tel. 040/41908-0, Mail: hsb@hamburger-sportbund.de. Vorstand gem. § 26 BGB: Daniel Knoblich (Vors.), Christian Poon.

Datenschutzbeauftragter des Hamburger Sportbund e.V.: Andreas Ohlrogge, c/o HSB, Tel. 040/41908-285, Mail: datenschutzbeauftragter@hamburger-sportbund.de.

3. Zweck und Art der Daten, die im HSB erhoben und gespeichert werden

3.1 Eintritt und Mitgliedschaft

  • Mit dem Eintritt eines Vereins oder Verbandes in den HSB werden folgende personenbezogene Daten aufgenommen: Namen, Anschriften, Tel.Nr., E-Mail-Adresse und Geb.Daten des/der 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden, Kassenwart*in bzw. Schatzwart*in, Pressewart*in, Sportwart*in, Jugendwart*in, Schriftwart*in und Geschäftsführer*in.
  • private Anschrift eines Vorstandsmitgliedes als Kontaktadresse des Vereins/des Verbandes.
  • private Bankverbindung als Bankverbindung des Vereins/des Verbandes.

Nach Art. 6, Abs. 1, lit. b) DS-GVO ist die Verarbeitung der o.a. personenbezogenen Daten rechtmäßig, da diese für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses – hier: Mitgliedschaft im HSB – erforderlich sind.

3.2 Förderprogramme: Der HSB und die Hamburger Sportjugend (HSJ) haben Förderprogramme für die Unterstützung von Vereinen und Verbänden. Dazu gehören:

  • Bezuschussung Vereinsübungsbetrieb
  • GlücksSpirale
  • Maßnahmen „Inklusion und Sport“
  • Zuschüsse für Seniorengruppen (Mach mit – bleib fit!)
  • Integrationsförderung
  • IdS-Stützpunktförderung
  • Betriebskostenzuschüsse
  • Investitionsprogramm vereinseigene Anlagen
  • Fahrtkostenzuschüsse Bundesliga/Einzelmeisterschaften
  • Fachverbandsetat
  • Bezuschussung Verbandstrainer
  • Bezuschussung D-Kader-Maßnahmen
  • Jugend-Fachverbandsetat
  • Kooperation Schule und Sportverein
  • Kids in die Clubs
  • Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit (Kinder u. Jugendliche)
  • Mitarbeiter*innen-Schulung und Jugendbildung
  • Fahrten (Kinder u. Jugendliche)
  • Internationale Teilnehmer*innen an Sportbegegnungen (Kinder u. Jugendliche)
  • Lehrgangsgebühren – Förderung für junge Menschen (Kinder u. Jugendliche)
  • Active City Neumitgliederprogramm

Für diese Förderprogramme werden folgende personenbezogenen Daten erhoben und gespeichert:

  • private Anschrift eines Vorstandsmitgliedes als Kontaktadresse des Vereins/des Verbandes
  • Name, ggf. private Anschrift und private Kontaktdaten Ansprechpartner*in in Verein/Verband
  • Name, Geb.Datum, Sportart, Lizenz und Honorar der ÜL/Trainer*innen
  • Name von Teilnehmer*innen in Vereinsgruppen „Inklusion und Sport“
  • Name und Kontaktdaten Ansprechpartner*in Senioreneinrichtung
  • Name von freiwillig Engagierten in Sportgruppen „Integration durch Sport“
  • Alter, Geschlecht, Geburtsland und sportberufliche Qualifikation (Lizenz, Ausbildung etc.) von freiwillig Engagierten
  • Geburtsland der Eltern von freiwillig Engagierten
  • Name, Geb.Datum, Anschrift, Tel.Nr. von Teilnehmer*innen „Erstattung von Mitgliedsbeiträgen für Geflüchtete“ im Rahmen von „Integration durch Sport“
  • Name, Sportart, Platzierung Wettkämpfe von Sportler*innen
  • Name Verbandstrainer*in • Name Jugendwart*in in Verein/Verband
  • Name Ansprechpartner*in Schulen (Kooperation Schule und Sportverein)
  • Name, Geb.Datum, Anschrift Teilnehmer*innen „Kids in die Clubs“
  • Name der Eltern, Name und Geb.Datum Geschwister (Kids in die Clubs)
  • Angaben zu Einkommen inkl. Ersatzleistungen in € (Kids in die Clubs sowie Fahrten und Erstattung Lehrgangsgebühren zur Förderung junger Menschen aus einkommensschwachen Familien) c
  • Name, Geb.Datum, Anschrift Teilnehmer*innen Fahrten (Kinder u. Jugendliche)
  • Name internationale Teilnehmer*innen Sportbegegnungen
  • Name und Geb.Datum Teilnehmer*innen Förderung Lehrgangsgebühren

Nach Art. 6, Abs. 1, lit. b), c) und tw. e) DS-GVO ist die Verarbeitung der o.a. personenbezogenen Daten rechtmäßig, da diese für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses – hier: Mitgliedschaft im HSB – erforderlich sind bzw. weil der HSB dazu rechtlich verpflichtet ist – hier: Förderrichtlinien und Verwendungsnachweis-verfahren der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) bzw. des Bundes oder des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) – und weil die Aufgabe im öffentlichen Interesse liegt.

3.3. Spendenverwaltung: Die Mitgliedsvereine des HSB können den HSB beauftragen, Zuwendungen Dritter entgegenzunehmen und den Zuwendungsgebern die amtlich erforderlichen Zuwendungsbestätigungen auszustellen. Zum Zwecke der Durchführung der übernommenen Spendenverwaltung richtet der HSB ein Spenden-Sammelkonto ein. Folgende personenbezogene Daten werden dabei erhoben:

  • Name und Anschrift des/der Zuwendenden
  • private Anschrift eines Vorstandsmitgliedes als Kontaktadresse des Vereins
  • private Bankverbindung als Bankverbindung des Vereins

Nach Art. 6, Abs. 1, lit. b) und c) DS-GVO ist die Verarbeitung der o.a. personenbezogenen Daten rechtmäßig, da diese für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses – hier: Verwaltung von Zuwendungen – sowie für die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung – hier: Steuergesetzgebung – erforderlich sind.

3.4 Mitgliederbestandserhebung: Der HSB hält zur Durchführung des jährlichen Bestandserhebungsverfahrens und der fortlaufenden Datenpflege eine Datenbank vor. Diese bildet die gemeinsame Kommunikationsbasis des HSB mit seinen Mitgliedern. Die jährlichen Bestandserhebungszahlen bilden die Grundlage für die Beitragsrechnung des HSB und seinen Mitgliedern. Die ordentlichen Mitgliedsvereine, Mitglieder mit besonderer Aufgabenstellung, Mitglieder ohne internationale Anbindung und außerordentliche Mitglieder sind verpflichtet, eine jährliche Bestandserhebung abzugeben. Folgende personenbezogene Daten werden dabei erhoben:

  • Name, Geb.Daten, ggf. private Anschrift, ggf. private Tel.Nr., ggf. private E-Maildressen und Funktion von Vorstandsmitgliedern.
  • private Bankverbindung als Bankverbindung des Vereins/des Verbandes.

Nach Art. 6, Abs. 1, lit. b) DS-GVO ist die Verarbeitung der o.a. personenbezogenen Daten rechtmäßig, da diese für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses – hier: Mitgliedschaft im HSB – erforderlich sind.

3.5 Bildungsprogramme: Der HSB und die HSJ haben Bildungsprogramme, zu denen sich Interessenten online oder schriftlich anmelden müssen. Folgende personenbezogenen Daten werden dabei erhoben:

  • Name, Geschlecht, Alter, Tel.Nr., E-Mail-Adresse
  • Bankverbindung

Nach Art. 6, Abs. 1, lit. b) DS-GVO ist die Verarbeitung der o.a. personenbezogene Daten rechtmäßig, da diese für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses – hier: Teilnahme an Veranstaltungen der Bildungsprogramme von HSB und HSJ – erforderlich sind.

3.6 Deutsches Sportabzeichen: Der HSB ist für die Abnahme und Ausstellung des Deutschen Sportabzeichens in Hamburg zuständig. Folgende personenbezogene Daten werden dabei erhoben:

  • Name, Geschlecht, Alter, Tel.Nr., E-Mail-Adresse der Teilnehmer*innen
  • Verein / Schule / Organisation
  • Sportliche Leistungen/Ergebnisse laut Prüfkarte
  • Name, Anschrift, Kontaktdaten der Sportabzeichen-Prüfer*innen

Nach Art. 6, Abs. 1, lit. c) DS-GVO ist die Verarbeitung der o.a. personenbezogene Daten rechtmäßig, da der HSB durch seine Mitgliedschaft im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) dazu verpflichtet ist; eine Ausstellung des Deutschen Sportabzeichens ist sonst nicht möglich.

3.7 Öffentlichkeitsarbeit: Der HSB und die HSJ stellen ihre Arbeit und das Tun und Wirken ihrer Mitglieder (Sportvereine und –verbände) in der Öffentlichkeit dar. Dazu nutzen der HSB und die HSJ verschiedene Kommunikationskanäle bzw. Medien, diese sind:  Magazin „SZENE HAMBURG Sport“, Magazin „Blickpunkt“ der HSJ, Internetseite des HSB mit der Adresse www.hamburger-sportbund.de, Internetseite der HSJ mit der Adresse www.hamburgersportjugend.de, HSB-Newsletter, Facebook-Accounts des HSB und der HSJ sowie Twitter-Account des HSB. Folgende personenbezogene Daten werden dabei erhoben:

  • Name, Anschrift, Tel.Nr., E-Mail-Adresse der Abonnenten bzw. Nutzer.
  • weitere personenbezogene Daten, die nach Einwilligung für eine Veröffentlichung bestimmt sind.
  • Fotos und Filmaufnahmen, die nach Einwilligung für eine Veröffentlichung bestimmt sind.

Nach Art. 6, Abs. 1, lit. a) DS-GVO ist die Verarbeitung der o.a. personenbezogene Daten rechtmäßig, wenn die betroffene Person unter Beachtung des Art. 7 DS-GVO ihre Einwilligung zu der Verarbeitung – hier: Versand der Magazine „SZENE HAMBURG Sport“ und „Blickpunkt“ sowie/oder HSB-Newsletter – und /oder Veröffentlichung gegeben hat.

3.8 GEMA: Im Rahmen der Mitgliedschaft im Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ist der HSB beteiligt an einer Vereinbarung mit der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA). Dadurch erhalten die Mitgliedsvereine- und -verbände einen Nachlass auf den Normaltarif zur Nutzung von Musikstücken. Folgende personenbezogene Daten werden dabei erhoben:

  • Name, ggf. private Anschrift, ggf. private Tel.Nr., ggf. private E-Mail-Adresse eines Vorstandsmitgliedes als Kontaktadresse des Vereins/des Verbandes.

Nach Art. 6, Abs. 1, lit. b) und c) DS-GVO ist die Verarbeitung der o.a. personenbezogenen Daten rechtmäßig, da diese für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses – hier: Mitgliedschaft im HSB – und einer rechtlichen Verpflichtung – hier: Rahmenvereinbarung des DOSB mit der GEMA – erforderlich sind.

3.9. Sport pro Gesundheit: Zusammen mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ist der HSB beteiligt an der Serviceplattform „Sport pro Gesundheit“ zur Ausstellung des Qualitätssiegels für Sportvereine. Folgende personenbezogene Daten werden dabei erhoben:

  • Name, ggf. private Anschrift, ggf. private Tel.Nr., ggf. private E-Mail-Adresse eines Vorstandsmitgliedes als Kontaktadresse des Vereins/des Verbandes.
  • Name, Anschrift, Tel.Nr., E-Mail-Adresse, Geburtsdatum von Übungsleiter*innen des Vereins als Leitungen des entsprechenden Kursangebotes.

Nach Art. 6, Abs. 1, lit. b) und f) DS-GVO ist die Verarbeitung der o.a. personenbezogenen Daten rechtmäßig, da diese für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses – hier: Rahmenvereinbarung mit der „Zentrale Prüfstelle Prävention“ – erforderlich sind und diese zur Wahrung der berechtigten Interessen des HSB und des DOSB notwendig sind.

3.10 Kooperierende Partner*innen/Unternehmen: Der HSB kooperiert mit Firmen zum Zwecke der Unterstützung des HSB und seiner Mitglieder. Folgende personenbezogene Daten werden dabei erhoben:

  • Name, ggf. private Anschrift und private Kontaktdaten von Ansprechpartner*innen der kooperierenden Partner*innen/Unternehmen.

4. Einwilligung

Für weitere personenbezogene Daten und für solche, die in den Publikationen und Online-Medien des HSB veröffentlicht werden sollen, ist eine schriftliche Einwilligungserklärung unter Beachtung der Art. 6, Abs. 1, lit. a) und 7 DS-GVO notwendig. Dieses gilt auch für Fotos und Filmaufnahmen. Dazu ist ein entsprechendes Formblatt von der betroffenen Person bzw. dem BGB-Vorstand des Vereins/des Verbandes zu unterschreiben. Die Entscheidung zur Erhebung weiterer personenbezogener Daten sowie ggf. Fotos/Filmaufnahmen und deren Veröffentlichung trifft die Person freiwillig. Das Einverständnis kann die betroffene Person jederzeit ohne nachteilige Folgen mit Wirkung für die Zukunft in Textform gegenüber dem Hamburger Sportbund e.V. widerrufen (Kontakt s. Punkt 2).

5. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung von persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Gründen findet nicht statt.

Als Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) übermittelt der HSB personenbezogene Daten des HSB-Präsidiums und des Vorstandes der Sportjugend gem. Art. 6, Abs. 1, lit. b) DS-GVO an den DOSB bzw. die DSJ:

  • Name
  • Anschrift
  • Kontaktdaten (Tel.Nr., E-Mail)

Zur Unterstützung der öffentlichen, städtischen Sportförderung übermittelt der HSB die Kontaktdaten von Sportvereinen und Sportverbänden gem. Art. 6, Abs. 1, lit. e) und f) an das Landessportamt sowie an die Bezirksämter:

  • Name der Vorstandsmitglieder
  • private Anschrift eines Vorstandsmitgliedes als Kontaktadresse des Vereins/des Verbandes.
  • Kontaktdaten (Tel.Nr., E-Mail)

Die Freie und Hansestadt Hamburg ehrt jährlich erfolgreiche Sportler*innen. Der HSB erhebt personenbezogene Daten dieser Sportler*innen und leitet diese gem. Art. 6, Abs. 1, lit. e) und f) an das Landessportamt zur Organisation dieser Ehrung weiter:

  • Name der Sportler*innen
  • Anschrift
  • Kontaktdaten (Tel.Nr., E-Mail)

Der HSB und die Sportjugend unterliegen in öffentlich finanzierten Förderprogrammen einem Verwendungsnachweisverfahren (s. Punkt 3.2). In einzelnen Förderprogrammen werden daher gem. Art. 6, Abs. 1, lit. c) DS-GVO personenbezogene Daten an die Zuwendungsempfänger (Hamburger Behörden, Bundesministerien) übermittelt:

  • Name von Ansprechpartner*innen in Sportvereinen/-verbänden
  • Name, ggf. Geb.Datum und ggf. Anschrift von Teilnehmer*innen von öffentlich geförderten Vereinssportgruppen
  • Name von Verbandstrainer*innen

Im Rahmen der Mitgliedschaft im Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ist der HSB beteiligt an einer Vereinbarung mit der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA). Dadurch erhalten die Mitgliedsvereine- und – verbände einen Nachlass auf den Normaltarif zur Nutzung von Musikstücken. Folgende Daten werden gem. Art. 6, Abs. 1, lit. b) und c) DS-GVO an die GEMA übermittelt:

  • Name eines Vorstandsmitgliedes als Ansprechpartner*in des Vereins/des Verbandes
  • private Anschrift, private Tel.Nr. und private E-Mail-Adresse des/der Ansprechpartner*in

Zusammen mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ist der HSB beteiligt an einem Vertragsverhältnis mit der “Zentrale Prüfstelle Prävention“, einer Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen zur Zertifizierung von Präventionskursen nach § 20 SGB V. Dadurch erhalten Sportvereine auf Antrag das Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“. Folgende Daten werden gem. Art. 6, Abs. 1, lit. b) und f) DS-GVO an den DOSB und die „Zentrale Prüfstelle Prävention“ übermittelt:

  • Name, ggf. privaten Anschrift, ggf. private Tel.Nr., ggf. private E-Mail-Adresse eines Vorstandsmitgliedes als Ansprechpartner*in des Sportvereins
  • Name, Anschrift, Tel.Nr., E-Mail-Adresse und Geburtsdatum von Übungsleiter*innen des Vereins als Leitungen des entsprechenden Kursangebotes

6. Technische und organisatorische Maßnahmen

Die o.a. personenbezogenen Daten werden in dem HSB-eigenen EDV-System gespeichert. Die personenbezogenen Daten werden dabei durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt (s. Anlage).

7. Speicherung, Löschung und Sperrung

Der HSB verarbeitet und speichert personenbezogene Daten solange diese für die Erfüllung seiner satzungsgemäßen, vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen erforderlich sind. Sind die Daten für die Erfüllung satzungsgemäßer, vertraglicher oder gesetzlicher nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren Weiterverarbeitung ist für die Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen notwendig.

8. Betroffenenrechte

Personen, von denen der HSB personenbezogene Daten gespeichert hat, haben das Recht

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen. Ein entsprechendes Anliegen ist per Textform zu richten an den Hamburger Sportbund e.V., Datenschutzbeauftragter (s. Punkt 2 verantwortliche Stelle);
  • gemäß Art. 15 DS-GVO Auskunft über ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 16 DS-GVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DS-GVO die Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, deren Löschung aber abgelehnt wird, wir die Daten nicht mehr benötigen, diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt werden oder die betroffene Person gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat;
  • gemäß Art. 20 DS-GVO ihre personenbezogenen Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, sofern die personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden;
  • gemäß Art. 77 DS-GVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Zuständig in Hamburg ist dafür:
    Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit,
    Ludwig-Erhard-Str. 22, 20459 Hamburg
    Tel.: 040 / 428 54 – 4040
    Fax: 040 / 428 54 – 4000
    E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

 

Hamburg, im Juni 2018
(Ergänzung in Punkt 3.2 in 08/2021)
(Überarbeitung Punkt 2 in 02/2022)
(Überarbeitung in Punkt 8 in 03/2023)

 

Hamburger Sportbund e.V.

 

Allgemeine Beschreibung der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Sicherheit der Datenverarbeitung gemäß Art. 32 DS-GVO im Hamburger Sportbund e.V. (HSB)

Unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen trifft der Hamburger Sportbund e.V. (HSB) geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten. Dazu zählen folgende Maßnahmen:

  • Der Server mit den Daten der HSB-Verwaltung befindet sich in einem abschließbaren Raum. Der Zugang ist nur für ausgewählte Personen gestattet (Vorstand, IT-Administrator*in, Datenschutzbeauftragte/r, Hausmeister*in). Der elektronische Zugang zum Server ist passwortgeschützt und nur ausgewählten Personen (IT-Administrator*in, Vorstand) gestattet.
  • Die Daten auf dem Server werden regelmäßig (täglich) mit einem Backup-System gesichert.
  • Die aktuelle Verfügbarkeit der Systeme wird durch Monitoring kritischer Kenngrößen überwacht. Zuständig sind der/die IT-Administrator*in.
  • Die EDV-Arbeitsplätze (PC, Laptop) sind nicht öffentlich zugänglich und befinden sich in abschließbaren Räumen. Der elektronische Zugang zu diesen Arbeitsplätzen ist passwortgeschützt und nur dem Vorstand, den Mitarbeiter*innen sowie dem/der IT-Administrator*in gestattet.
  • Akten in Papierform (Mitgliederdaten, Personalakten etc.) sind in abschließbaren Räumen sowie abschließbaren Schränken untergebracht. Der Zugang ist nur dem Vorstand und den verantwortlichen Mitarbeiter*innen gestattet.
  • Personen, die im HSB regelmäßig mit personenbezogenen Daten arbeiten (Vorstand, Mitarbeiter*innen) werden regelmäßig (jährlich) zu Datenschutz-Themen geschult.
  • Personen, die im HSB regelmäßig mit personenbezogenen Daten arbeiten (Vorstand, Mitarbeiter*innen) müssen eine „Verpflichtung auf das Datengeheimnis“ unterschreiben, die Datenschutzregelungen enthält und die betroffenen Personen auf Einhaltung des Datengeheimnisses verpflichtet.
  • Der HSB hat einen Datenschutzbeauftragten gemäß Art. 37 – 39 DS-GVO benannt. Kontakt: Andreas Ohlrogge, Hamburger Sportbund e.V., Tel. 040/41908-285, Mail: datenschutzbeauftragter@hamburger-sportbund.de.
  • Die Wirksamkeit des Sicherheitskonzeptes, das die vorgenannten Maßnahmen enthält, wird regelmäßig (jährlich) überprüft und bewertet. Zuständig sind der Vorstand und der/die Datenschutzbeauftragte.

Hamburg, im Juni 2018
Hamburger Sportbund e.V.

  1. Veranstalter des Gewinnspiels „VereinsHHero Award“ ist der Hamburger Sportbund e. V., Schäferkampsallee 1, 20357 Hamburg.
  2. Die Deutsche Vermögensberatung ist Co-Partner des Awards und stellt die für die Umsetzung des Gewinnspiels notwendige IT-Infrastruktur zur Verfügung. Die Deutsche Vermögensberatung handelt in diesem Zusammenhang als Auftragnehmer des Hamburger Sportbundes e.V. Zum Zwecke der Umsetzung des Gewinnspiels wurde eine Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung zwischen Hamburger Sportbund e.V. und Deutscher Vermögensberatung geschlossen.
  3. Der Award „Vereinshhero“ startet am 12.03.2024 und endet am 31.05.2024 um 23:59 Uhr.
  4. Die Teilnahme am Award erfolgt durch das Ausfüllen des Anmeldeformulars. Die Übermittlung von Bild oder Bewegtbild ist dabei freiwillig. Mit der Teilnahme erfolgt automatisch die Zustimmung zu den Teilnahmebedingungen.
  5. Die Teilnahme kann über zwei Wege erfolgen:
    1. Teilnehmende bewerben sich selbst.
    2. Kandidaten oder Kandidatinnen werden von Dritten nominiert. In diesem Falle erhalten die Nominierten auf postalischem Weg oder – soweit angegeben-  per E-Mail die Informationen zur Nominierung und können ihre Teilnahme mit Ausfüllung des Anmeldeformulars bestätigen.
  6. Unter allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen werden folgende Gewinne verlost:
    • Hauptpreis: Eine Reise in das Luxus-Hotel Vila Vita Pannonia, Unterkunft Doppelzimmer für 5 Nächte, all inclusive Verpflegung und Flug für zwei Personen ab Hamburg, einzulösen bis 31.12.2025.
    • 1. Plätze (in den 5 ausgelobten Kategorien: Übungsleiter*innen, Schieds- und Kampfrichter*innen, Abteilungsleiter*innen, Vereins- und Verbandsfunktionär*innen, Helfer*-innen und Engagierte): 5x ein Wochenende zu zweit (2 Nächte Aufenthalt) in einer Ferienwohnung in der Anlage “BALTIC HOUSE” in Timmendorfer Strand, einzulösen bis 31.12.2025.
    • Bis zu 50 Teilnehmer/-innen des Awards werden zur Übergabe der Preise zu einer Galaveranstaltung am 10. Oktober 2024 geladen. Die Veranstalter halten sich hierbei eine Terminverschiebung offen.
  1. Der Veranstalter des Awards behält sich ausdrücklich das Recht vor, den Award anzupassen, zu ändern oder vorzeitig abzubrechen, sofern dies aus technischen, rechtlichen oder sonstigen Gründen erforderlich oder geboten ist.
  2. Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Engagierte und Vereins-/Verbandsvertreter/-innen der HSB-Mitgliedsorganisationen ab 16 Jahre mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland.
  3. Die Wahl der Gewinner/-innen findet bis zum 31.07.2024 durch eine vom Veranstalter definierte Jury statt.
    1. Der Veranstalter behält es sich vor Änderungen an der Zusammensetzung der Jury vorzunehmen.
    2. Die Jury wählt die Gewinner/-innen anhand der eingereichten Bewerbungen aus. Die Form der eingereichten Bewerbung (Text oder Video) spielt dabei keine Rolle.
    3. Die Jury besteht aus:
      1. Britta Heidemann (Olympiasiegerin Degenfechten)
      2. Katharina von Kodolitsch (Präsidentin des Hamburger Sportbundes)
      3. Thomas Grüter (Direktionsleiter der Deutschen Vermögensberatung)
      4. Valentin Altenburg (Bundestrainer Hockey-Damen)
  1. Die Teilnahme über Gewinnspielvereine, automatisierte Dienste oder sonstige Dienstleister ist nicht zulässig.
  2. Pro Teilnehmer/-in wird nur eine Registrierung berücksichtigt. Der/die Teilnehmer/-in bleibt jedoch bis zum Ende im Auswahlverfahren.
  3. Zum Zwecke der Gewinnabwicklung und Einladung der Gewinner/-innen zur Galaveranstaltung berechtige ich den Hamburger Sportbund und die Deutsche Vermögensberatung AG zur Kontaktaufnahme über die angegeben Kontaktdaten mit mir.
  4. Die Gewinner/-innen erhalten eine Gewinnbenachrichtigung an die E-Mail-Adresse, die sie bei der Anmeldung zum Gewinnspiel angegeben haben. Die Anmeldung zur Übergabe des Gewinnes muss innerhalb von 5 Werktagen nach Erhalt der Gewinnbenachrichtigung erfolgen. Meldet sich der/die Gewinner/-in nicht innerhalb von 5 Werktagen nach Versand der Gewinnbenachrichtigung, verfällt der Anspruch auf den Gewinn. In diesem Fall wird ein/-e neue/-r Gewinner/-in ermittelt. Das Verfahren bezüglich der Gewinnbenachrichtigung und Rückmeldung gilt hier entsprechend. Für die Richtigkeit der angegebenen Daten ist ausschließlich der oder die Teilnehmende verantwortlich.
  5. Die Gewinnpreisübergabe erfolgt im Rahmen der Galaveranstaltung am 10. Oktober 2024. Kann der/die Kandidat/-in an der Gala nicht teilnehmen, behält sich der Veranstalter vor eine/-n andere/-n Gewinner/-in zu nominieren.
  6. Der Gewinn ist nicht auf Dritte übertragbar. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
  7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.